Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht ertrinke.
Und keinen Moment, in dem ich nicht versinke.
Manchmal schaue ich auf, scheint', die Welt verliert die Farben,
weil sie's immer so macht, an solchen Tagen.

Es ist still in mir, den Lärm von draußen hör ich nicht.

Mit dem Kopf an die Wand, bis kein Bild im Kopf mehr ist.

[WINK - Still]



..und es ist nicht immer einfach.

  Startseite
  Archiv
  Mrs.
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/mrsheartbroken

Gratis bloggen bei
myblog.de





a new beginning?

was das hier werden wird?
ein neuanfang eventuell.
vielleicht aber auch nur eine art flucht.
flucht vor den menschen, die meinen anderen blog lesen, der seit jahren von mir geführt wird und hin und wieder in den top 100 auftaucht.
ich will schreiben können, ohne angst vor jedem wort haben zu müssen, das ich in die tasten tippe. ich will schreiben können, ohne, dass mir einen tag darauf ein strick aus den dingen gedreht wird, die ich im internet veröffentlicht habe.
mein kopf ist voller gedanke und alle wollen freigelassen werden. ich will über die dinge schreiben, die meinen kopf und mein herz füllen.
auch wenn ich manchmal nicht reden will, weil ich angst davor habe, wie die gedanken wohl ausgesprochen klingen mögen, so will ich sie doch aufschreiben.
und ich möchte vor der bekanntheit meines anderen blogs flüchten.
ich will vor den menschen flüchten, die meinen blog lesen und mein leben mitverfolgen, obwohl wir uns in der realität immer nur flüchtig begegnen und die es meiner meinung nach nicht zu interessieren hat, was in meinem kleinen verwirrten kopf vor sich geht und was so mancher mit meinem herzen anstellt..

25.3.07 14:30


ich denke, dass ich diesen neuen, meinen zweiten, blog nutzen werde, um mir eine plattform zu schaffen, auf der ich meine wirren gedanken rauslassen kann. es geschehen derzeit soviele dinge, die mich verwirren. die mich zwingen geduldig zu sein. und die von mir verlangen an dem kleinen tropfen hoffnung festzuhalten.
vielleicht werde ich diesen blog als einen mülleimer für mein herz benutzen. und vielleicht wird hier soviel gejammer geschrieben stehen, dass sich so mancher fragt, ob ich denn den gesamten tag über nichts anderes zu tun habe, als mich selbst zu bemitleiden.
ich stehe kurz vor dem abitur und bis zu unserem letzten schultag sind es nicht einmal mehr ganz 4 wochen. vielleicht sind die zermürbenden gedanken dann vorbei. dann, wenn ich ihm nicht mehr montag bis freitag in den fluren über den weg laufe. vielleicht hake ich dann "das thema p." ab und mache mein herz für einen anderen frei. vielleicht. und vielleicht erkläre ich das "blogprojekt" schon in der nächsten zeit für gescheitert..

 

..aber bis dahin werde ich weiterhin mit meinem verwirrten kopf durch die gegend laufen.

25.3.07 18:10


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung